Creative Resistance – mit viel Spaß und Engagement der Teilnehmenden geht’s weiter

Eigentlich sollte in diesem Monat das Buch mit den Geschichten der Teilnehmenden des Projekts „Creative Resistance“ druckfertig vorliegen. Und im Dezember sollte das Werk in einer feierlichen Abschlussveranstaltung vorgestellt werden. Doch die Corona Pandemie hat ein Strich durch viele Pläne in diesem Jahr gemacht. So auch beim Schreibprojekt „Creative Resistance“. Zwei für das zweite Halbjahr 2020  geplante Workshops mussten wegen Grenzschließung und Flugstopp ausfallen.

Doch das hielt die engagierte Schreibgruppe nicht davon ab, an ihrem Projekt weiter zu arbeiten. Am 18. Oktober 2020 trafen sie sich wieder zu einer Schreibwerkstatt und lasen sich gegenseitig ihre Werke vor. Es ist die Hoffnung von allen, dass recht bald mindestens ein weiterer Workshop stattfinden kann. Danach soll es an die Auswahl der Stories gehen, die ihren Weg in das Buch finden sollen. Die Teilnehmenden werden bei ihrem nächsten Treffen selbst die Kriterien für die Auswahl definieren. Dabei muss jede Einreichung Bezug zu mindestens einem nachhaltigen Entwicklungsziel (SDG) haben.

Creative Resistance ist ein Partnerschaftsprojekt zwischen VKII Ruhrbezirk e.V. und Bambu Center Accra und wird gefördert von CIM im Auftrag des BMZ. (ado)

Im Netz

Partner

Träger der Fachstelle Empowerment und Interkulturelle Öffnung

Die Fachstelle ist Teil des Eine-Welt-Promotorinnen-Programms

In Zusammenarbeit mit dem

Gefördert von

im Auftrag des

und der Landesregierung NRW