24. Eine-Welt-Landeskonferenz NRW, 12. – 13. März 2021

Corona, Klima, globale Ungerechtigkeit … all diese Krisen kamen mehr oder weniger überraschend und haben nachhaltige Folgen. Wieso reagieren wir nur, statt proaktiv voran zu gehen? Was lernen wir aus diesen Krisen? Wie schaffen wir eine Transformation zu mehr Nachhaltigkeit und globaler Gerechtigkeit? In Impulsvorträgen, Workshops und Diskussionen wollen wir diesen Fragen gemeinsam mit den Teilnehmenden und Expert*innen aus dem Globalen Norden und Süden, Vertreter*innen aus Politik, Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Kirche und Wissenschaft auf den Grund gehen.

Als Referent*innen mit dabei sind:

  • Sven Plöger, Meteorologe und Klimaexperte
  • Beckie Malay, Global Call to Action Against Poverty (GCAP) und Philippine Rural Reconstruction Movement (PRRM)
  • Hannah Lübbert, Autorin, Aktivistin, Jugendrat der Generationenstiftung
  • Stefan Unterlandstättner, Deutsche Kreditbank AG
  • Frauke Fischer, Autorin und Expertin für Biodiversität
  • Sowie viele weitere spannende Expert*innen.

Der Freitagabend klingt mit Live-Cooking und Abendessen sowie Poetry und Musik der Culture Poets Bonn und des Duos Manzanar aus.

Die Konferenz findet digital über das interaktive Tool gather.town statt, das die Möglichkeit bietet, sich online zu begegnen und auszutauschen. Im Vorfeld der Konferenz werden Einführungen angeboten  (Einladungen dazu werden rechtzeitig per Mail an alle Angemeldeten geschickt). Alle inhaltlichen Programmpunkte können auch über Zoom wahrgenommen werden.

Die Konferenz wird unterstützt durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen und findet in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Villigst statt.

Tagungskosten: 10 €  – 50 € nach Selbsteinschätzung, 25 € Festpreis für Institutionen/Organisationen

Link zur Anmeldung: www.kircheundgesellschaft.de/Lako2021

Weitere Infos:  www.eine-welt-netz-nrw.de/lako/

Im Netz

Partner

Träger der Fachstelle Empowerment und Interkulturelle Öffnung

Die Fachstelle ist Teil des Eine-Welt-Promotorinnen-Programms

In Zusammenarbeit mit dem

Gefördert von

im Auftrag des

und der Landesregierung NRW