Engagement Global sucht Projektkoordinator*in für Abteilung Fairer Handel und Migration

ENGAGEMENT GLOBAL ist Partner für entwicklungspolitisches Engagement. Für die Abteilung Fairer Handel und Migration kommunal des Fachbereichs Servicestelle Kommunen in der Einen Welt sucht EG  zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Bonn eine*n Projektkoordinator*in. (Ausschreibungsnummer 18/2018)

Die Vollzeitstelle mit 39 Wochenstunden ist Mutterschutz- und Elternzeitvertretung zunächst befristet für 24 Monate zu besetzen. Bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 TVöD.

Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt berät und unterstützt die Eine-Welt-Arbeit von Kommunen in Deutschland.

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung der Projektleitungen bei der Konzeption, Durchführung und Evaluation von Projektmaßnahmen in den Bereichen Migration und Entwicklung, insbesondere im Projekt MiGlobe – neue Chancen für die kommunale Entwicklungspolitik
  • eigene Konzeptentwicklung, Durchführung, Evaluation und Weiterentwicklung des Angebots, Bestandsaufnahmen der lokalen Akteurs-Landschaft sowie anschließender Vernetzungsworkshops
  • eigenständige Erstellung von Ausschreibungsunterlagen und Vertragsunterlagen
  • selbstständige Mittelbewirtschaftung und Abwicklung von Drittmitteln im Bereich kommunale Entwicklungszusammenarbeit
  • strategische Kommunikation und Beratung von Kommunen, Eine-Welt-Vereinen und Migrantenorganisationen zur Teilnahme und Mitwirkungsmöglichkeit im Projekt
  • Identifikation und Kommunikation mit weiteren strategischen Kooperationspartnern
  • Erarbeitung und Abstimmung von Kooperationsvereinbarungen mit anderen Programmen und Organisationen
  • projektbezogene Vertretung gegenüber den zuständigen Referaten des BMZ

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelorniveau) im Bereich Politik- oder Sozialwissenschaften oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Berufserfahrung im Bereich der kommunalen Entwicklungspolitik
  • Kenntnisse der politischen und rechtlichen Grundlagen der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit
  • Kenntnisse der aktuellen entwicklungspolitischen Themen und Zielgruppen
  • Erfahrung im Projektmanagement und Veranstaltungsmanagement
  • Kenntnisse im Bereich Mittelbewirtschaftung, Finanzmonitoring und der einschlägigen Vorschriften (Zuwendungsrecht, Bewirtschaftung öffentlicher Mittel (BHO, ANBest-P, VOL))
  • ausgeprägte mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit
  • umfassende Kenntnisse der MS-Office-Programme und Erfahrung im Umgang mit Datenbanken
  • hohe soziale und interkulturelle Kompetenz
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache sowie einer weiteren Fremdsprache
  • teamorientierte Arbeitsweise, organisatorisches Geschick und Belastbarkeit

Geboten wird:

  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe in einem teamorientierten Arbeitsumfeld
  • berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • attraktive Sozialleistungen
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • wir fördern eine familienbewusste Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind zertifiziert nach dem Audit berufundfamilie

Bewerbungen bis zum 03.04.2018 nur über das Online-Portal Interamt.de

 

Im Netz

Partner

Träger der Fachstelle Empowerment und Interkulturelle Öffnung

Die Fachstelle ist Teil des Eine-Welt-Promotorinnen-Programms

In Zusammenarbeit mit dem

Gefördert von

im Auftrag des

und der Landesregierung NRW