Engagement Global sucht Projektkoordinator*in

ENGAGEMENT GLOBAL ist Anlaufpunkt in Deutschland für entwicklungspolitisches Engagement und vereint unter einem Dach Initiativen und Programme, die sich in der entwicklungspolitischen Arbeit aktiv für ein gerechtes globales Miteinander einsetzen. Engagement Global arbeitet im Auftrag der Bundesregierung und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert. Mit dem Ministerium teilt Engagement Global das Ziel, mehr Bürgerinnen und Bürger für entwicklungspolitisches Engagement zu gewinnen.

 

Für die Abteilung BtE, CHAT, WinD sucht  EG für das Bildungsprogramm Bildung trifft Entwicklung am Standort Bonn zum 01.09.2017 eine/einen

 

Projektkoordinator*in (Ausschreibungsnummer: 108/2017)

Die Teilzeitstelle mit 19,5 Wochenstunden ist befristet bis zum 31.12.2018 zu besetzen. Bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 TVöD.

Das Programm unterstützt zurückgekehrte Fachkräfte und Freiwillige aus der Entwicklungszusammenarbeit sowie Menschen aus Ländern des Globalen Südens dabei, ihre Erfahrungen an die deutsche Gesellschaft weiterzugeben. Es qualifiziert Referent*innen und vermittelt diese für Bildungsveranstaltungen zu Themen des Globalen Lernens an Kindergärten, Schulen, Hochschulen und Einrichtungen der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Informationen zum Programm unter www.bildung-trifft-entwicklung.de

Ihre Aufgaben:

  • Erstellung von didaktischem Material, Umsetzung und Weiterentwicklung bestehender Projekte in diesem Bereich inkl. aller administrativen Verfahren
  • Informationsarbeit: Umsetzungen auf der Webseite des Programms Bildung trifft Entwicklung (BtE), Platzierung von programmbezogenen Informationen in Netzwerken und bei Kooperationspartnern, interne Kommunikation, Erstellung von Produkten der Informationsarbeit für das Programm (Broschüren, Flyer, Anzeigen, etc.)
  • Qualitätssicherung: Standards zur Eigenwerbung der Referentinnen und Referenten überarbeiten, Weiterentwicklung der Evaluierungen von Bildungsveranstaltungen, Nacharbeiten für die externe Gesamtevaluierung BtE
  • Kooperationen: Weiterverfolgung einzelner bestehender Kooperationsanfragen

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium (Bachelorniveau)  oder gleichwertige Fähigkeiten und Kenntnisse
  • einschlägige pädagogische Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich des Globalen Lernens mit unterschiedlichen Zielgruppen
  • Erfahrungen in der Erstellung von didaktischem Material
  • Erfahrungen in der Betreuung von Webseiten und der Redaktion von Texten für die Informations- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Erfahrung in der Organisation und dem Qualitätsmanagement von Bildungsarbeit
  • ausgeprägtes kommunikatives und organisatorisches Geschick sowie eine selbstständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise und die Fähigkeit zu teamorientiertem Arbeiten
  • Auslandserfahrung in Ländern des Globalen Südens
  • Kenntnisse im Haushalts- und Zuwendungsrecht

Geboten wird:

  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe in einem teamorientierten Arbeitsumfeld
  • berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • attraktive Sozialleistungen
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • wir fördern eine familienbewusste Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind zertifiziert nach dem audit berufundfamilie

EG begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Menschen mit Behinderung nach Maßgabe des §2 des Sozialgesetzbuches IX bevorzugt berücksichtigt. Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich unter Angabe der Ausschreibungsnummer 108/2017 bis zum 23.08.2017. Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der jeweiligen Stellenausschreibungsnummer.

Im Netz

Partner

Träger der Fachstelle Empowerment und Interkulturelle Öffnung

Die Fachstelle ist Teil des Eine-Welt-Promotorinnen-Programms

In Zusammenarbeit mit dem

Gefördert von

im Auftrag des

und der Landesregierung NRW