Datenschutz

Nutzungsbedingungen für die DiasporaNRW.net Datenbank


Nutzungsbedingungen für Besucher/-innen

§ 1 Verwendungszweck der öffentlichen Akteursdaten

Zweck von DiasporaNRW.net ist die Vernetzung von Akteuren aus NRW, die sich für nachhaltige globale Entwicklungsziele vor allem in Ländern des globalen Südens engagieren. Dabei liegt der Schwerpunkt auf die Länder Afrikas. Zweck von DiasporaNRW.net ist insofern ein gemeinnütziges Interesse.

Die Daten, die von Akteuren über DiasporaNRW.net veröffentlicht werden, dürfen ausschließlich zum Zweck der oben genannten Vernetzung benutzt werden. Jede andere Art der Nutzung, insbesondere zu Werbezwecken oder ähnlichem, ist strikt untersagt.


Nutzungsbedingungen für registrierte Benutzer/-innen

§ 1 Zweck von DiasporaNRW.net

Zweck von DiasporaNRW.net ist die Vernetzung von Akteuren aus NRW, die sich im Sinne einer globalen Entwicklung engagieren. DiasporaNRW.net dient insofern einem gemeinnützigen Interesse.

Informationen über Vereine, staatliche und wissenschaftliche Institutionen, Unternehmen und Einzelpersonen dürfen auf DiasporaNRW.net nur veröffentlicht werden, wenn ihr Inhalt den mit der Bereitstellung verfolgten Zweck erfüllt. Die Veröffentlichung sachfremder Inhalte, die nicht den Themen und Zielen von DiasporaNRW.net dienen, ist nicht erlaubt.

Die Vereine, staatlichen und wissenschaftlichen Institutionen, Unternehmen und Einzelpersonen stellen sicher, dass Inhalte, Art und Themen der Veröffentlichung nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung und die allgemeinen Gesetze verstoßen. Es dürfen keine pornografischen und gewaltverherrlichenden Inhalte sowie keine extremen, religiösen und politischen Inhalte veröffentlicht werden.
Die Fachstelle Empowerment und interkulturelle Öffnung kann die Veröffentlichung jederzeit teilweise oder ganz löschen und das Passwort sperren, sollten die Vereine, staatlichen und wissenschaftlichen Institutionen, Unternehmen und Einzelpersonen mit der Veröffentlichung gegen Gesetze verstoßen oder die Aufnahme in die Datenbank zu anderen als den vereinbarten Zwecken missbrauchen.

§ 2 Erfassung von Daten

DiasporaNRW.net enthält Namen, Bilder, Kontaktadressen und Informationen über Vereine, staatliche und wissenschaftliche Institutionen, Unternehmen und Einzelpersonen aus NRW, die im o.g. Sinne aktiv sind. Die Entscheidung über die Aufnahme bei DiasporaNRW.net liegt ausschließlich bei der Fachstelle Empowerment und interkulturelle Öffnung.

DiasporaNRW.net wird regelmäßig aktualisiert und ausgebaut. Akteursprofile, die länger als 12 Monate nicht aktualisiert worden sind, können von der Redaktion gelöscht werden.

§ 3 Veröffentlichung der Daten

Die Vereine, staatlichen und wissenschaftlichen Institutionen, Unternehmen und Einzelpersonen willigen ein, dass ihre Daten auf dieser Website der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Die Vereine, staatlichen und wissenschaftlichen Institutionen, Unternehmen und Einzelpersonen willigen ein, dass ihre Adressdaten, ihre Arbeitsschwerpunkte und Länderschwerpunkte in regelmäßigen Abständen dem Kooperationspartner Eine-Welt-Netz NRW e.V. zur Veröffentlichung in seiner Datenbank für entwicklungspolitische Kontakte in NRW Eine-Welt-Akteure NRW zur Verfügung gestellt werden.

Daten werden nur für den hier vereinbarten Zweck unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften verwendet.

Es werden Cookies eingesetzt, um Nutzer während der Sitzung eindeutig zu identifizieren. Diese Identifizierung bleibt erhalten, bis Sie Ihr Browserfenster schließen.

§ 4 Änderung dieser Hinweise

Die Fachstelle Empowerment und interkulturelle Öffnung behält sich das Recht vor, diese rechtlichen Hinweise jederzeit unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorgaben zu ändern. In diesem Fall kann der Akteur  jederzeit die Löschung seiner Daten beantragen. Ansonsten wird die Registrierung zu den geänderten Bedingungen fortgesetzt. Änderungen der Nutzungsbedingungen werden auf DiasporaNRW.net bekannt gegeben.

§ 5 Einverständniserklärung

Die Nutzer der Datenbank erklären sich mit diesen Hinweisen einverstanden.

Solingen, 30.01.2014